Ernährungswissen Teil 5: Superfood Buchweizen

Es gibt Getreide...

Getreide ist sehr bedeutend in unserer Ernährung. Besonders wertvoll ist es als volles Korn - also mit seiner Schale und dem Keim. Es liefert Kohlenhydrate, Eiweiße, Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe.

Die sieben Getreidearten sind Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Reis, Mais und Hirse. Dinkel, Kamut, Emmer,Einkorn sind ursprüngliche Sorten des Weizens. Grünkern ist früh geernteter und gedarrter Dinkel.

…und andere Körner

Buchweizen (Fagopyrum esculentum) zählt trotz seines Namens nicht zu den Getreiden. Sondern es ist eine Gattung in der botanischen Familie der Knöterichgewächse. Er stammt ursprünglich aus China, dort baute man ihn bereits von über 4500 Jahren an. Zu uns kam er im Mittelalter, zuerst im 13. Jahrhundert ins Rheinland.

Seinen Namen hat er, weil die Früchte (Körner) wie Getreide verwendet werden und die dreieckige Form an Bucheckern erinnert. Mitunter wird er auch Pseudo-Getreide genannt, wie auch Chia, Amarant oder Quinoa. Sie sind alle Körnerfrüchte von Pflanzenarten, die nicht zur Familie der Süßgräser gehören, aber ähnlich wie Getreide verwendet werden.

Ohne Gluten

Buchweizen ist also kein Getreide. Da Gluten ein Eiweiß ist, das in einigen Getreiden vorkommt, enthält folglich Buchweizen auf ganz natürliche Art kein Gluten.

Dies ist wichtig für Menschen mit der Autoimmunerkrankung Zöliakie oder Sprue.

Typisch für Superfood: hochwertiges Eiweiß und antioxidatives Potential durch sekundäre Pflanzenstoffe

- diese, bei den Superfoods hochgeschätzten, Eigenschaften bringt der Buchweizen ebenfalls mit sich.

Ein wichtiger Nährstoff darin ist das Protein mit einer hohen biologischen Wertigkeit (siehe Teil 4!), ähnlich der Sojabohne. Außerdem ist er ein guter Vitaminlieferant (u. a. Vitamin E, B1, Niacin (B3), B6) und enthält viele sekundäre Pflanzenstoffe mit antioxidativem Potential.

Gegenüber "normalem" Weizen enthält Buchweizen erheblich mehr Eisen und Magnesium (Eisen: doppelt so viel und Magnesium 8 Mal mehr).

Günstig für Menschen mit Diabetes ist der Inhaltsstoff Chiro Inositol. Dieser ist in der Lage den Blutzucker zu regulieren.

Die dreieckigen Körner sind eine tolle Alternative für manche Getreidegerichte

Die dreieckigen Körner schmecken angenehm nussig und können vielseitig verwendet werden. Als ganzes Korn ist es ideal im Müsli (vorher in warmes Wasser eingeweicht) oder als Suppeneinlage. In der japanischen Küche sind die Soba Nudeln bekannt. Aus gemahlenem Buchweizen lassen sich leckere Beilagen, Pfannkuchen oder Waffeln herstellen. Gerade die Pfannkuchen sind beliebt: Die pikante französische Galette, russische Blini, nordamerikanische Pfannkuchen mit Ahornsirup und der norddeutsche Buchweizenpfannkuchen mit Heidelbeeren haben Tradition.

Buchweizen aus deutscher Landwirtschaft

Eigentlich ist Buchweizen heimisch - bis ins 19. Jahrhundert war es weit verbreitet als Nahrungs- und Futtermittel. Der Anbau der eingeführten Kartoffel verdrängte den Buchweizen.

Rapunzels Buchweizen ist aus Deutschland. Einige Anbieter importieren Buchweizen derzeit, zum Beispiel aus Tschechien und aus China.

Für die Landwirtschaft wird Buchweizen erneut eine interessante Kulturpflanze. Er ist anspruchslos bezüglich Boden und Nährstoffbedarf und kaum krankheitsanfällig.

Buchweizen ist eine hervorragende Bienen- und Insektenweide.

Dieser Text wurde für Euch zusammengestellt von Diplom-Oecotrophologin Simone Parbel

Quellen für den Text:

• Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle; Elmadfa, Aign, Muskat, Fritzsche

• ökolandbau.de

• dge.de

• buchweizen-infos.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Buchweizen Spaghetti Buchweizen Spaghetti
Inhalt 250 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
2,99 € *
Buchweizen Buchweizen
Inhalt 1 Kilogramm
2,00 € * 5,99 € *
Buchweizenmehl Vollkorn glutenfrei Bio Buchweizenmehl Vollkorn glutenfrei Bio
Inhalt 500 Gramm (0,70 € * / 100 Gramm)
3,49 € *