Veganes Frühstück: 15 Rezepte – süß, herzhaft, schnell oder extra gesund

Du dachtest bisher, veganes Frühstück wäre langweilig? Wir beweisen dir gerne das Gegenteil!

Hier stellen wir dir 15 Frühstücksideen vor, die jeden Morgen aufpeppen. Egal, ob du es lieber süß oder herzhaft magst, ob es schnell gehen muss oder du langsam genießt – in unserer Sammlung ist für jeden etwas dabei.

Spoiler: Manche dieser veganen Frühstücke hast du wahrscheinlich noch nie gegessen – zum Beispiel Süßkartoffel-Toast oder Frühstückspizza. Es lohnt sich also, weiterzulesen!

1. Zuckerarmes Knuspermüsli

Knuspermüsli ist wohl die Königin der Müslis – aber nicht ohne Marotte: Es enthält kiloweise Zucker. Kein Problem, wenn du es hin und wieder essen möchtest. Aber für den täglichen Genuss nicht wirklich empfehlenswert. Die gute Nachricht: Du kannst Knuspermüsli ganz einfach selber machen – mit sehr viel weniger Zucker.

  • 200 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 50 Gramm gehackte Haselnüsse
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Kardamom
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Öl
  • 2 Esslöffel Ahornsirup


Zubereitung:

Vermische alle trockenen Zutaten und erhitze anschließend das Öl und den Ahornsirup in einer Pfanne. Schütte den Haferflocken-Mix hinzu und röste ihn 5 Minuten an. Hier immer schön rühren, sonst brennt es schnell an. Stelle die Pfanne nun beiseite und lass das Müsli abkühlen – erst dann wird es knusprig. Zuletzt am besten in einem Glas mit Schraubverschluss aufbewahren.

Zum Vergleich: Gekauftes Knuspermüsli kommt gut und gerne auf 25 Gramm Zucker pro 100 Gramm. Zwei Esslöffel Ahornsirup enthalten ca. 24 Gramm Zucker – heißt: Pro 100 Gramm unseres selbstgerechten Knuspermüslis verzehrst du etwa 8 Gramm Zucker.

2. Carrot Cake Frühstücksmuffins

IMG_0094rsDETpOSC0d1G

Kuchen zum Frühstück? Warum nicht. Vor allem, wenn er keinen Zucker enthält – dafür aber Haferflocken, Apfelmark und etwas Möhre.

  • 250 Gramm Haferflocken
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 Gramm Birkenzucker
  • 100 Gramm Apfelmark
  • 50 Gramm gehackte Walnüsse
  • 1 große geriebene Möhre
  • Zimt
  • 30 Milliliter Öl
  • 100 Milliliter Sprudelwasser

Zubereitung:
Püriere oder mixe die Haferflocken zu einem feinen Mehl. Füge den Birkenzucker, das Backpulver und das Zimt hinzu. Mische in einem anderen Gefäß alle flüssigen Zutaten miteinander und hebe diese anschließend unter die Haferflocken. Umrühren und den Teig in Muffinförmchen geben. Ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen.

3. Süße Fruchttaschen

IMG_0099

Du liebst Hefeteilchen? Wir auch – der luftig-lockere Teig und die leichte Süße lassen ein ganz besonderes Frühstück entstehen. Noch besser wird es nur durch eines: Die richtige Füllung. Wie wäre es mit Pflaumen und Zimt?

  • 200 Gramm Dinkelmehl
  • 150 Gramm Weizenmehl
  • 1 Tüte Trockenhefe
  • 50 Milliliter Öl
  • 150 Milliliter Pflanzendrink
  • 70 Gramm Birkenzucker
  • 1 Teelöffel Zucker

Für die Füllung:

  • 300 Gramm Plfaumen
  • 30 Gramm Birkenzucker
  • 2 Gewürznelken
  • 50 Milliliter Rotwein oder Wasser
  • Zimt


Zubereitung:

Wasche, entkerne und schneide die Pflaumen in kleine Stücke. Gib sie anschließend mit Birkenzucker, Flüssigkeit und den Gewürznelken in einen Topf und dünste sie etwa 10 Minuten. Mit Zimt abschmecken und abkühlen lassen.

Währenddessen bereitest du den Hefeteig zu: Verrühre alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und erwärme den Pflanzendrink bis er lauwarm ist. Rühre die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und knete alles so lange, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Lasse diesen 30 Minuten gehen.

Anschließend rollst du den Teig aus und schneidest ihn in gleich große Quadrate. Auf die eine Hälfte der Quadrate gibst du in die Mitte etwas Pflaumenkompott. Die andere Hälfte der Quadrate nutzt du quasi als Deckel: Lege sie auf die Quadrate mit dem Kompott und drücke die Ränder aneinander.

Bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen. Der Teig sollte eine goldene Farbe annehmen, dann sind die Fruchttaschen fertig. Unbedingt etwas abkühlen lassen – die Füllung ist sehr heiß.

Tipp: Auch super für unterwegs!

4. Herzhaft-würziges Omelett mit Spinat, Tomaten und Champignons

Nur weil du vegan frühstücken willst, musst du nicht auf ein köstliches Omelett verzichten. Mit ausgewählten Zutaten kreierst du eine tolle Alternative ganz ohne Ei und Milch.

  • 50 Gramm Kichererbsenmehl
  • 200 Gramm Sojajoghurt
  • 1 Esslöffel Hefeflocken
  • 1/4 Teelöffel Kala Namak
  • 1/4 Teelöffel Kurkuma
  • 1/4 Teelöffel Backpulver
  • Pfeffer
  • 1 Esslöffel Tapiokastärke (nicht ersetzbar durch Kartoffelstärke!)
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 Gramm Spinat
  • 100 Gramm Champignons
  • 100 Gramm Cherry Tomaten + Salz und etwas Öl


Zubereitung:

Die Cherry Tomaten in eine Auflaufform geben und mit etwas Öl und Salz vermengen. Bei ca. 200 Grad so lange im Ofen rösten, bis die Schalen aufspringen.

Währenddessen Kichererbsenmehl, Hefeflocken, Tapiokastärke, Kurkuma und Backpulver vermischen. Sojajoghurt hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig ausbacken.

Die Pfanne sauber machen und die Zwiebel golden braten. Champignons und Spinat hinzugeben und das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Omelett mit dem Gemüse füllen und genießen.

5. Frühstücksshake: Schnelle Energiebombe

IMG_0168

In wenigen Minuten zubereitet – aber reich an allem, was du für einen erfolgreichen Tag brauchst: Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine, Eiweiß und gute Fette. Auch super als Zwischenmahlzeit in Uni oder Büro geeignet.

  • 60 Gramm Haferflocken
  • 200 Gramm TK-Beeren
  • Birkenzucker
  • 1 Vanille-Schote
  • 200 Gramm Sojajoghurt
  • 100 Milliliter Pflanzendrink
  • 1 Esslöffel geschroteter Leinsamen
  • optional: 2 Esslöffel veganes Eiweißpulver


Zubereitung:

Kratze die Vanilleschote aus und gib anschließend alle Zutaten in einen hohen Messbecher. Pürieren oder mixen und genießen. Wenn du Eiweißpulver dazugibst, erhöhe die Flüssigkeitsmenge um ca. 100 Milliliter.

6. Haferflockenauflauf – ein reichhaltiges Frühstück für den süßen Zahn

Ein fruchtig-süßer Auflauf für jeden Tag. Einmal gebacken, ist das Frühstück für den Rest der Woche gesichert. Mit knackigen Haferflocken und Nüssen für einen kraftvollen Start in den Tag – ideal, wann immer du 100 Prozent Leistung bringen willst.

  • 300 Gramm Haferflocken
  • 70 Gramm Nüsse
  • 300 Gramm Beeren
  • 1 Banane
  • 3 Esslöffel Birkenzucker
  • 250 Milliliter Hafermilch
  • Öl für die Backform
  • Optional: Sojajoghurt


Zubereitung:

Haferflocken in eine Schüssel geben und mit 500 Milliliter heißem Wasser übergießen. Umrühren und einige Minuten quellen lassen. Währenddessen hackst du die Nüsse und verdrückst die Banane. Gib nun beides zu den Haferflocken hinzu und schmecke den Teig mit Birkenzucker ab. Die Masse in eine eingefettete Backform geben und ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen. Je nach Geschmack mit einem Klecks Sojajoghurt genießen.

7. Aufstrich: Zwei Grundrezepte, hunderte Variationen

Ein würziges Brot vom Bäcker oder direkt aus dem eigenen Ofen mit Aufschnitt – der Klassiker unter den Frühstücken. Mittlerweile bekommst du so viele vegane Wurst- und Käsealternativen, dass von Verzicht kaum die Rede sein kann.

Noch mehr Abwechslung bieten dir Brotaufstriche. Deswegen verraten wir dir hier zwei supereinfache Grundrezepte, mit denen du den für dich perfekten Aufstrich zauberst.

Grundrezept 1

  • 200 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 250 Milliliter Wasser
  • 5 Esslöffel Öl
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Birkenzucker
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Sonnenblumenkerne mindestens 12 Stunden einweichen, das Wasser abgießen, die Kerne spülen und anschließend mit allen anderen Zutaten in eine hohe Schüssel geben. Solange pürieren, bis eine homogene Masse entsteht und mit unterschiedlichen Gewürzen und anderen Zutaten abschmecken. Eine Liste findest du weiter unten.

Grundrezept 2

  • 200 Gramm Tofu
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Esslöffel Öl


Zubereitung:

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Anschließend mit allem mischen, was dir schmeckt:

  • Gewürze und Kräuter
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Getrocknete Tomaten
  • Knoblauch-, Chili- oder Kräuteröle
  • Tomaten- und Paprikamark
  • Pesto
  • Oliven
  • Gedünstetes oder geröstetes Gemüse, zum Beispiel Paprika, Aubergine, rote Beete, Kürbis

8. Fischbrötchen ohne Fisch – ja, das geht

Brot mit Aufstrich schön und gut – aber du willst es eine Nummer herzhafter? Kein Problem. Wie wäre es mit einem Fischbrötchen ganz ohne Fisch? Unser Tipp: Unbedingt ausprobieren!

  • 200 Gramm Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 100 Gramm saure Gurken
  • Etwas Gurkenwasser
  • 1/2 säuerlicher Apfel
  • Frischer oder gefrorener Dill
  • 250 Gramm Sojajoghurt natur, ungesüßt
  • 1 Teelöffel Senf
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Teelöffel Fischgewürz (viele Sorten enthalten Zwiebeln, Petersilie, Dill, Zitronenschale, Schnittlauch und manchmal auch Piment, Nelken und Thymian)
  • 1 bis 2 Vollkornbrötchen


Zubereitung:

Schäle die Aubergine und schneide sie in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben. Anschließend salzt du beide Seiten ordentlich und wartest etwa 15 Minuten, bis Wasser und Bitterstoffe austreten. Tupfe die Auberginenscheiben trocken und bestreue sie mit dem Fischgewürz.

Jetzt brätst du die Aubergine auf mittlerer Hitze an. Beträufele sie hin und wieder mit Gurkenwasser. Letztendlich sollte die Aubergine zwar weich sein, aber auch nicht auseinander fallen – dann ist sie fertig. Während die Aubergine auskühlt, kümmerst du dich um den Rest:

Schneide Apfel, Gurken und Zwiebeln klein und hacke den Dill. Vermische alles mit Jogurt, Senf, Zitronensaft und noch etwas mehr Fischgewürz. Zuletzt wird die Aubergine in kleine Stücke geschnitten und zum Dressing gegeben. Gut umrühren und am besten mindestens über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Brötchen aufschneiden, Heringssalat rein und genießen.

9. Super fluffige Pfannkuchen

IMG_0390

Pfannkuchen – noch so ein Klassiker. Fluffig statt klebrig werden deine veganen Pfannkuchen mit folgendem Rezept.

  • 300 Gramm Mehl
  • 400 Milliliter Pflanzendrink
  • 200 Milliliter Sprudelwasser
  • 3 Esslöffel Birkenzucker
  • 1/2 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Braten
  • Optional: Zimt, Vanille, Äpfel, Beeren


Zubereitung:

Zuerst vermischst du alle trockenen Zutaten, anschließend gibst du den Pflanzendrink hinzu, lässt alles 30 Minuten ziehen und rührst das Sprudelwasser unter. Lasse genügend Öl in der Pfanne heiß werden und brate den Teig ca. 3 bis 5 Minuten pro Seite. 

10. Frühstückspizza – gesünder und leckerer gehts kaum

IMG_0231

Pizza mal anders – süß statt herzhaft und gesund statt fettig. Ein Frühstück, das du unbedingt ausprobieren solltest! Haferflocken schenken dir wertvolle Ballaststoffe, Leinsamen gutes Fett und der fruchtige Belag eine Extraportion Vitamine.

  • 100 Gramm Haferflocken
  • 1 Banane oder 1 Apfel
  • v1 Teelöffel Leinsamen oder Chiasamen
  • 2 Hände TK-Heidelbeeren
  • ca. 2 Teelöffel Mandelmus


Zubereitung:

Zerdrücke die Banane mit einer Gabel bzw. püriere den Apfel und vermische sie mit Haferflocken und Leinsamen. Gut durchrühren, bis eine klebrige Masse entsteht. Gegebenenfalls einen Schluck Wasser oder Haferdrink hinzugeben. Anschließend 15 Minuten quellen lassen und den Teig auf Backpapier mit den Händen platt drücken.

15 Minuten bei 200 Grad backen. Zuletzt verteilst du das Mandelmus auf dem Teig und belegst die Pizza mit Heidelbeeren. Wer es eine Spur weniger gesund mag, kann zunächst Vanillepudding auf den Boden streichen, die Pizza anschließend mit Heidelbeeren verfeinern und alles mit einem Teelöffel Mandelmus toppen.

Schmeckt auch hervorragend mit Erdnussmus, Äpfeln und Zimt oder jeglichen anderen Kombinationen. Ersetze das Nussmus nach Geschmack gerne mit Sojajoghurt.

Tipp: Vervierfache die Teigmenge und backe direkt Frühstückspizzen für die nächsten Tage vor. Sie halten sich ca. eine Woche im Kühlschrank.

11. Süßkartoffeltoast mit Schokoaufstrich

IMG_0219

Uns alle gelüstet es manchmal nach einem Schoko-Toast. Stell dir vor, du könntest ihn ab heute jeden Tag essen – weil er weder Zucker, noch ungesunde Fette enthält. Das geht. Mit folgendem Rezept.

  • 1 große Süßkartoffel
  • 3 Esslöffel Haselnussmus
  • 1 bis 2 Teelöffel Kakao
  • 2 Esslöffel Birkenzucker


Zubereitung:

Schäle und wasche die Süßkartoffel. Anschließend schneidest du sie in ca. 1 Zentimeter breite Scheiben und toastest sie zwei- bis dreimal. Wie lange die Scheiben im Toaster bleiben müssen, hängt vor allem von deinem Gerät ab.

In der Zwischenzeit kannst du den Schokoaufstrich zubereiten: Mische Haselnussmus, Kakao und Birkenzucker, bis eine homogene Masse entsteht. Fertig. Ab auf den Süßkartoffeltoast damit und genießen.

12. Porridge: Schnell zubereitet und unglaublich vielfältig

IMG_0136zXFIanAkBn2aE

Mittlerweile gehört auch Porrdige zu den Frühstücksklassikern – aus gutem Grund. Macht satt, ist schnell zubereitet, voller guter Zutaten und unschlagbar lecker. Vor allem dann, wenn du ihn richtig kochst. Unser Rezept hilft dir dabei, denn letztendlich kommt es auf eines an: Das optimale Verhältnis der Zutaten zueinander.

  • 1/2 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Pflanzendrink
  • Birkenzucker oder Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • Toppings nach Belieben: Wie wäre es mit Zwetschgenkompott?Oder geraspelten Apfel mit Zimt?


Zubereitung:

Bringe den Pflanzendrink zum Kochen und rühre nun die Haferflocken ein. Ganz wichtig: Umrühren, umrühren, umrühren – und die Temperatur des Herdes runter stellen, sonst brennt es schnell an. Sobald sie Konsistenz stimmt, nimmst du den Topf von der Kochplatte. Gib nun eine Prise Salz hinzu und schmecke das Porridge mit Birkenzucker oder Ahornsirup ab.

13. Apfel-Walnuss-Zimt Joghurt: Perfekt für Frühstücks-Hasser

Du bist kein großer Frühstücken – willst deinen Körper aber trotzdem nährstoffreich versorgen? Dann solltest du diesen Joghurt ausprobieren: Er ist leicht, liegt wie eine Feder im Magen und verleiht dir trotzdem die nötige Energie.

  • 5 säuerliche Äpfel
  • 1 Feige
  • Birkenzucker
  • Zimt
  • 300 Gramm Sojajoghurt
  • 1 Handvoll Walnüsse


Zubereitung:

Äpfel waschen, schneiden und entkernen. Anschließend im Kochtopf mit einem Schluck Wasser ca. 10 Minuten dünsten und mit reichlich Zimt und Birkenzucker abschmecken. Der Kompott reicht einige Tage und du kannst ihn schon am Abend vorbereiten. Sojajoghurt in eine Schüssel geben, mit Kompott, Feigenstücken und Walnüssen toppen, fertig.

14. Schoko-Erdnuss-Chiapudding: Auch unterwegs gut versorgt

Chiasamen haben es wirklich in sich. Hier warten mehr Calcium als in Milch auf dich, mehr Eisen als in Spinat, außergewöhnlich viele Ballaststoffe und Omega 3.

  • 30 Gramm Chiasamen
  • 250 Milliliter Pflanzendrink
  • 2 Teelöffel Kakao
  • Birkenzucker
  • 2 Esslöffel Erdnüsse
  • optional: 1 Banane


Zubereitung:

Verrühre Chiasamen, Kakao, Birkenzucker und Pflanzendrink mit einem Schneebesen. Die Chiasamen sollten mindestens eine Stunde ziehen, besser eine Nacht. Wenn du die Nüsse lieber knackig magst, gibst du sie kurz vor dem Verzehr hinzu. Dürfen sie saftig sein, kannst du sie zeitgleich mit den anderen Zutaten verrühren.

Tipp: Möchtest du den Pudding unterwegs genießen, bereite ihn gleich in einem Schraubglas zu – dann musst du ihn am Morgen nur noch aus dem Kühlschrank holen und in die Tasche packen.

15. Müsliriegel: In unter einer Minute neue Energie tanken

IMG_0057

Müsliriegel sind ein besonders bequemes veganes Frühstück: Tütchen aufreißen, essen und mit mehr Energie weitermachen. Aber sie enthalten auch viel Zucker und sind obendrauf einzeln abgepackt. Wer sie selber macht, spart Müll und industriellen Zucker.

  • 200 Gramm Müsli
  • 100 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 Esslöffel Chia- oder Leinsamen
  • 2 bis 3 Bananen
  • Birkenzucker
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 150 Gramm getrocknete Nüsse und Früchte, zum Beispiel Datteln und Aprikosen


Zubereitung:

Gib das Müsli, Haferfocken, Mehl, Leinsamen und Zimt in eine große Schüssel und verrühre die Zutaten gut miteinander. Zerkleinere Nüsse und Trockenobst und schütte auch sie dazu. Zuletzt zerdrückst du die Bananen mit einer Gabel und mischst sie unter die trockenen Zutaten. Gut durchkneten und auf ein Bogen Backpapier drücken. Schneide die Masse in Riegel und backe sie ca. 30 Minuten auf 180 Grad.

 

Extra: Schokokuchen zum Frühstück

Schokokuchen-klein_600x6000UK9hgSyi1lNN

Möchtest du zum Frühstück mal so richtig schlemmen? Dann wird einen Blick auf unseren Schokokuchen. Die gute Nachricht: Er besteht zu einem großen Teil aus guten Zutaten wie Kidneybohnen und Haferflocken – schmeckt aber trotzdem sündig-lecker. Unbedingt ausprobieren! Hier gehts zum Rezept.

Jetzt bist du dran!

Was ist dein liebstes veganes Frühstück? Womit toppst du dein Porridge? Wie schmeckst du deinen Aufstrich ab? Verrate uns gerne mehr in den Kommentaren!

 

Titelfoto: Food Photographer | Jennifer Pallian

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Haferflocken Großblatt Demeter Haferflocken Großblatt Demeter
Inhalt 500 Gramm (0,40 € * / 100 Gramm)
1,99 € *
Haferflocken, angekeimt Haferflocken, angekeimt
Inhalt 250 Gramm (1,56 € * / 100 Gramm)
3,89 € *
Sonnenblumenkerne Sonnenblumenkerne
Inhalt 500 Gramm (0,52 € * / 100 Gramm)
2,59 € *
Ahornsirup Grad C Ahornsirup Grad C
Inhalt 375 ml (2,53 € * / 100 ml)
9,49 € *
Birkenzucker Premium aus finnischer Birke Birkenzucker Premium aus finnischer Birke
Inhalt 300 Gramm (2,80 € * / 100 Gramm)
8,40 € *
Apfelmark ungesüßt Bio Apfelmark ungesüßt Bio
Inhalt 360 Gramm (0,55 € * / 100 Gramm)
1,99 € *
Walnusskernstückchen Walnusskernstückchen
Inhalt 150 Gramm (2,59 € * / 100 Gramm)
3,89 € *
Dinkelmehl Vollkorn Demeter Dinkelmehl Vollkorn Demeter
Inhalt 1000 Gramm (0,40 € * / 100 Gramm)
3,99 € *
Dinkelmehl Type 630 hell Demeter Dinkelmehl Type 630 hell Demeter
Inhalt 1000 Gramm (0,43 € * / 100 Gramm)
4,29 € *
Weizenmehl Type 1050 Demeter Weizenmehl Type 1050 Demeter
Inhalt 1000 Gramm (0,11 € * / 100 Gramm)
1,10 € * 2,29 € *
Weizenmehl Type 550 Demeter Weizenmehl Type 550 Demeter
Inhalt 1000 Gramm (0,25 € * / 100 Gramm)
2,49 € *
BIO Backpulver mit Reinweinstein BIO Backpulver mit Reinweinstein
Inhalt 68 Gramm (1,46 € * / 100 Gramm)
0,99 € *
Leinsaat geschrotet Leinsaat geschrotet
Inhalt 150 Gramm (0,99 € * / 100 Gramm)
1,49 € *
Olivenöl & Chili Olivenöl & Chili
Inhalt 100 ml
4,00 € * 5,09 € *
Scharfer Senf Scharfer Senf
Inhalt 160 ml (1,31 € * / 100 ml)
2,09 € *
Mittelscharfer Senf Mittelscharfer Senf
Inhalt 160 ml (1,31 € * / 100 ml)
2,09 € *
Chiasamen Chiasamen
Inhalt 250 Gramm (1,52 € * / 100 Gramm)
3,79 € *
TIPP!
Mandelmus Mandelmus
Inhalt 250 Gramm (2,80 € * / 100 Gramm)
6,99 € *
Rohes Kakaopulver Rohes Kakaopulver
Inhalt 100 Gramm
3,99 € *